allgemeines

 

Stottertherapie-Anbieter

Differenzierte Stottertherapien, die sich innerhalb ihrer Therapie mehrerer Methoden und Ansätze bedienen, um dem Stotternden in seiner individuellen Problematik individuelle Hilfen zu bieten, sind eher selten aber glücklicherweise vorhanden. Ihnen habe ich unter integrative Therapie eine Extraseite innerhalb dieser Domain reserviert.

Die meisten anderen Stottertherapie-Ansätze lassen sich grob unterteilen zu einem in Methoden, die sich mit Modifikationstechniken zur direkten Lösung eines Stotterereignisses beschäftigen (Stottermodifikation, wegen der Behandlung des Vermeidungsverhaltens von Stotternden auch Non-Avoidance-Ansatz oder nach ihrem Begründer Van Riper-Methode genannt) und zum anderen in Methoden, welche den systematischen Aufbau einer flüssigen Sprechweise (Fluency Shaping) beinhalten, in der im Idealfall Stottern erst gar nicht mehr auftritt.
Die folgende Auflistung stellt einen Versuch dar, einen Überblick über das mit Hilfe von "google" gefundene, aktuelle Stottertherapie-Angebot im deutschsprachigen Internet zu geben; ohne Anspruch auf Vollständigkeit und unabhängig von der Favorisierung einer speziellen Organisation.

Stottermodifikation

Eine unfangreiche Liste von mehrheitlich Logopäden, welche beim Logopäden Andreas Starke eine Ausbildung über die Van Riper-Methode absolviert haben, findet sich auf der Homepage desselbigen
www.andreasstarke.de

Eine eigenständige, von Andreas Starke autarke Van Riper-Therapie findet sich bei den beiden Logopäden Werner Rauschan und Claus Welsch
www.intervalltherapie.de

Um Logopäden handelt es sich auch bei den beiden Inhabern der Praxis für Logopädie Kühnemund, welche u.a. ebenfalls eine Van Riper-Therapie anbieten
www.multimodale-stottertherapie.de

Auch beim sogenannten Meisenheimer Modell knüpft man sprechtechnisch weitestgehend an der Van Riper-Methode an.
www.sprachheilzentrum-meisenheim.de
Therapieziele des Sprachheilzentrums in Meisenheim: Verbesserung von Sprachkontrolle (Zunahme flüssigeren Sprechens), Abbau von Sprechangst und Sprechvermeidung, Entwicklung kommunikativer Kompetenz (Verbesserung der Ausdrucks- und Mitteilungsfähigkeit).
Therapeutische Ansatzpunkte: Kognition (Gedanken, Wahrnehmung, Bewertungen), Emotion, Verhalten (u.a. individueller Zuschnitt von Sprechhilfen).

Eine Variante der Van Riper-Methode, bei der die Schwerpunkte insbesondere auf die Nachbereitung gelegt werden, bietet der Tennislehrer Roland Pauli in der nach ihm benannten RoPaNa- (Roland Pauli Nachbereitungs-) Methode an
www.ropana.de

 

Fluency Shaping

Zugunsten einer besseren Systematik möchte ich im folgenden zwischen den verschiedenen Schwerpunktsbildungen der einzelnen Therapien bzgl. Atmung, Stimmgebung und Artikulation (weicher Stimmeinsatz) unterscheiden. Nicht unerwähnt lassen möchte, dass in einigen der nachfolgend aufgelisteten Methoden stotternden Personen innerhalb kürzester Zeit unmittelbar zu dauerhaft flüssigem Sprechen verholfen werden soll; ein Anspruch, der bis heute in Fachkreisen kontrovers diskutiert wird.

Fluency Shaping mit Schwerpunkt Atmung

www.delferro.nl

www. greifenhofer.de

www.stotterer-training.de

www.swt-hamburg.de

www.nms-sprachtherapie.ch

 

Fluency Shaping mit Schwerpunkt Atmung und Phonetik (Stimmgebung)

www.kreuels.de

www.atmung-und-stimme.de

www.herziger.de bzw. www.stotterinfo.de

www.stottern-help.com

 

Fluency Shaping mit Schwerpunkt Artikulation (weicher Stimmeinsatz)

www.kasseler-stottertherapie.de

 

Schließlich und endlich noch ein Therapieangebot, bei dem aus dem Inhalt der Webseite keine Rückschlüsse auf die Art der angewendeten sprechtechnischen Methoden möglich sind.

www.stottern-vermeiden.de

 

  allgemeines